Bauer GmbH & Co. KG

Ihr Feinkost Spezialist

Willkommen bei der Firma Bauer

Wir sind Ihr Zustellgroßhändler mit Sitz in Rödental. Unser Liefergebiet erstreckt sich von Erfurt bis Erlangen und von Bad Kissingen bis Hof. Zu unseren Kunden zählen gewerbliche Betriebe wie Hotels, Kliniken, Restaurants, Cafés, Pensionen oder Imbissbetriebe. Unser Sortiment umfasst im Lebensmittel-, Getränke- und Non-Foodbereich über 9.000 Artikel. Frischfleisch, Frischfisch, Frischobst und Frischgemüse zählen zu unseren Kernkompetenzen.

Unsere Stärke ist, neben Qualität und marktgerechten Preisen, der einzigartige Service. Wir sind immer für Sie da. Das ständige Arbeiten für einen optimalen Service im Dienste unserer Kunden ist unser Ziel.

News von Bauer & Service-Bund

Erfolgsrezept Familienunternehmen

Service-Bund feiert 44-jähriges Jubiläum Der Service-Bund lässt die Korken knallen! Vor 44 Jahren schlossen sich die Gründerväter des Service-Bund zusammen, um mit einem gemeinsamen Auftritt bessere Einkaufsbedingungen zu erzielen. Man wollte sich am damals schon stark umkämpften Markt besser positionieren und für den Wettbewerb optimal gewappnet sein. Dies war gleichzeitig der Startschuss für das Service-Bund Motto "We are family". Seit der Gründung 1973 ist der Service-Bund stetig gewachsen, hat neue Familienmitglieder aufgenommen, hat Partnerschaften, Trennungen und die Schaffung von neuen Ideen und Betrieben erlebt. "Zwischen den Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft, zwischen Globalisierung, Digitalisierung und immer schneller wachsenden Trends ist es umso wichtiger, sich auf seine Wurzeln zu besinnen, seine Identität und Authentizität zu wahren. Unser Jubiläum ist Anlass zu Rückblick und Vorfreude, Besinnung und Inspiration", so Ulfert Zöllner, seit 2002 Geschäftsführer der Service-Bund GmbH & Co. KG. Im Rahmen eines umfassenden Tagesprogramms am 23. September 2017 in der Kleinen Laeiszhalle und am Abend in der Fischauktionshalle direkt am Hamburger Hafen wurde auf den gemeinsamen Erfolg angestoßen. Ziel von Anfang an: Nummer eins für alle Kunden sein Seit ihrer Entstehung verfolgt die Service-Bund Familie vor allem ein Ziel: die Nummer eins für alle Kunden sein. Auch im Jubiläumsjahr 2017 und darüber hinaus stehen der Kunde und Werte wie Loyalität, Integrität und Vertrauen im Mittelpunkt des Handelns. Basis des Erfolges sind die konsequente Durchsetzung und Verbesserung der Service-Bund Strategie und effektive Prozesse in allen Bereichen, angefangen bei den Gesellschaftern in ihrer jeweiligen Region. Dazu gehören zahlreiche, strategisch aufgestellte und in der Praxis effektive Prozesse der zentralen Bereiche: begonnen bei der IT, mit den Themen Infrastruktur, Warenwirtschaft und E-Commerce über ständige Sortimentsüberprüfungen und -erweiterungen, insbesondere der starken Service-Bund Marken, die Sortimentszusammenstellung im Einkauf, und nicht zuletzt ein effektives, strategisches Marketing. "Die größte Stärke des Service-Bund in Deutschland und Europa besteht allerdings noch immer im Zusammenspiel regionaler Kompetenz mit nationaler Effektivität und in der Struktur und Kultur der Gruppe, in der alle Einzelunternehmen sich direkt an den Kundenbedürfnissen orientieren und ihren Erfolg sowohl auf das eigene Unternehmen, als auch auf den Erfolg der Gruppe ausrichten", fügt Ulfert Zöllner hinzu. Stetige Weiterentwicklung und Digitalisierung im Blick Trotz der aktuell schwierigen wirtschaftlichen und politischen Weltlage konnte der Service-Bund im vergangenen Jahr ein umsatzstarkes Ergebnis feiern: mehr als eine Milliarde Euro. Dieser Erfolg kommt nicht von ungefähr. So wurden und werden Grundsatzfragen wie Strategie, IT und Performance seit Jahren weiterentwickelt. "Das Thema Digitalisierung stellt für die nächsten Jahre eine große Herausforderung dar. Die zunehmende Geschwindigkeit digitaler Angebote und deren Nutzung, auch in der Gastronomie, sind enorm und unaufhaltsam. Wir haben uns organisatorisch und technisch darauf eingestellt und arbeiten an der ständigen Weiterentwicklung des Bereichs eCommerce", erklärt Albert W. Kiener, Beiratsvorsitzender des Service-Bund. Feierliches Tagesprogramm im hohen Norden 44 Jahre Service-Bund - eine Schnapszahl, die gebührend gefeiert werden musste. Unter dem Motto "Digitalisierung und Willkommenskultur" nahmen am 23. September 2017 über 500 Gäste an der Jubiläumsfeier in der kleinen Hamburger Laeiszhalle teil. NDR-Moderatorin Bettina Tietjen führte durch die Veranstaltung, die aus Rückblicken, Glückwünschen und Fachvorträgen zu aktuellen Themen der Branche und der Gesellschaft bestand. Schwerpunkte waren dabei neben Grußworten der European Catering Distributors (ECD) und der DEHOGA auch Vorträge wie "Die Rolle Europas in der Welt", "Marken - der Fels in der Brandung" oder "Industrie und Handel - Konzepte verbinden". Bei der anschließenden Abendveranstaltung in der Fischauktionshalle ließ man schließlich die Sektkorken knallen. Natürlich wurden dabei unter anderen die Service-Bund Marken Rodeo Ranch Quality, Mermaid Seafood, Salva D’Or und ServisaPrime an mehreren Kochstationen in Szene gesetzt. "Wir bedanken uns bei allen, die uns in den 44 Jahren begleitet haben. Wir feiern die Vergangenheit und die Zukunft. Genauer gesagt: Wir feiern die Kunden, Kollegen, Freunde und Partner der Service-Bund Familie", so Ulfert Zöllner am Ende der Tagesveranstaltung. 44 Jahre Service-Bund - unsere Partner gratulieren!

Neues Design für Servisa

Im Zuge der Umgestaltung des Service-Bund Designs erstrahlt die bewährte Service-Bund Marke Servisa ab sofort in einem neuen Gewand. Damit passt sich das Servisa Design auch an die gesamte Service-Bund Darstellung an - Service-Bund ist "wer" wir sind, Servisa ist "was" wir tun. Das überarbeitete Logo ist ein Unikat und demonstriert, dass das Produkt persönlich vom Service-Bund stammt - das unterstreicht der Schreibstil in Handschrift. Außerdem rückt jetzt der Adler als Unternehmenssymbol und Symbol für Gastlichkeit stärker in den Fokus. Auch das Kundenmagazin Servisa bekommt ab Herbst dieses neue "Facelift" als Ihr persönlicher Begleiter im Tagesgeschäft! 

Freikarten für die Gala "Top-Ausbilder 2017" gewinnen!

Der Top-Ausbilder-Award von der Verbandszeitschrift "Küche" verleiht jedes Jahr die "goldene Cloche" an Deutschlands beste Ausbilder in Profi-Küchen. Die Veranstaltung bietet die Möglichkeit, Ausbilder kennenzulernen, die Fantasie mit Engagement, Qualifikation und Substanz zusammenbringen. Daraus schnüren sie jeweils ein Paket für die jungen Menschen, mit dem diese wirklich erfolgreich zum Ziel gelangen. Natürlich ist es auf diesem Weg sehr wichtig, wie am Ausbildungsplatz miteinander umgegangen wird. "Das Menschliche spielt für mich eine große Rolle", hatte der Jury-Vorsitzende Andreas Becker bereits 2015 betont und daran hat sich nichts geändert. Der Service-Bund unterstützt die Top-Ausbilder als aktiver Sponsor.Aufgepasst!Wir verlosen 2 x 2 Freikarten * für die Gala Top-Ausbilder 2017 und das Forum "Ernährung der Zukunft" am 29. September in Frankfurt. Einfach bis 15. September 2017 eine E-Mail mit dem Stichwort Top-Ausbilder an gewinnspiel@servicebund.de schicken! Das Los entscheidet!Viel Glück!!!* Achtung: Unterkunft und Anreise sind selbst zu organisieren. Die Gewinner werden am 18. September 2017 benachrichtigt.

Aus Plus wird Prime

Neben dem Design der Service-Bund Marke Servisa ändert sich außerdem der Name der Premiummarke ServisaPlus zu ServisaPrime. Das Sortiment von ServisaPrime vereint besondere Premium Produkte unter einem Dach. Durch Definitionen, welche Rolle welche Marke spielt, bietet der Service-Bund seinen Kunden eine leichtere Orientierung: Mit Servisa wird ein verlässliches und preisbewusstes Grundsortiment geboten, mit ServisaPrime das "Mehr" an der richtigen Stelle.Das Sortiment  von ServisaPrime bleibt das gleiche: Kunden finden unter der Marke weiterhin Qualitätsprodukte wie frisches Rind- und Geflügelfleisch aus Deutschland und Meerestiere und Fisch aus aller Welt. 

Sonnenreife: Ortsbesuch bei den Partnern

Unter der Frischobst- und Gemüsemarke Sonnenreife finden Service-Bund Kunden seit kurzem frische Schnittsalate, die mit drei Mischungen aus frischen Salat- und Gemüsesorten wie u.a. Endivie, Karotte, Weißkraut, Chinakohl, Radicchio und Rucola eingeführt werden. Diese Schnittsalate ermöglichen eine gleichbleibend hohe Qualität bei geringem Arbeitsaufwand und sorgen für Frische am Salatbuffet. Der Firmenname Frikoni ist Programm: "Für uns stehen Schnelligkeit und gleichzeitig Frische an oberster Stelle", erzählt Geschäftsführer Andreas Gorgas. "Dafür legen wir vor allem Wert auf die Einhaltung der Kühlkette." Pro Tag werden circa 60 verschiedene Salat-Mischungen produziert, wobei die Rohware vorwiegend von Erzeugern aus der umliegenden Region bezogen wird. Die gleichbleibend hohe Qualität der Salate ist unter anderem auch auf die langen Partnerschaften und auf den Erfahrungsaustausch mit den Bauern zurück zu führen - denn für knackig, grüne Salatblätter ist mehr Aufwand notwendig, als man vielleicht denken mag. Beispielsweise muss für jede Sorte Salat eine andere Schnitt- bzw. Pflücktechnik angewendet werden, um Bruchstellen an den feinen Blättern zu vermeiden. Am wichtigsten jedoch ist eine ununterbrochene Kühlkette. Zudem werden sie - frisch vom Acker - in der Produktion gewaschen, geschnitten und je nach Kundenwunsch mit anderen Gemüsesorten gemischt. Dabei werden keine Konservierungsstoffe verwendet und die Produkte ausschließlich über Trinkwasser gereinigt. Der gesamte Prozess, von der Salaternte bis zur Auslieferung, dauert in der Regel lediglich zwei bis drei Tage - auch das garantiert die Frische.Alle neuen Sonnenreife Salatmischungen im Überblick:Salat Buntes Blattwerk:Mischung aus Streifen von Endivien und Friseemit Radicchio und Möhrenstifteninspiriert durch Süße der Möhren, Basis aus grünem Salat sowie Radicchio zu vielen RezeptideenSalat Grüne Vielfalt:Premium-Sonnenreife-Mix aus Streifen von Endivien und Radicchiomit Rucolablätternbietet hochwertige Basis für kreative SalatideenSalat Kraut und Rübe:abwechslungsreiche Mischung aus geschnittenen Endivien- und Radicchiostreifengemischt mit Möhrenstiften, ergänzt durch feine Weißkohlstreifen

CampusOnTour Norwegen 2017

CampusOnTour Norwegen 2017: Mitte August reiste eine Service-Bund Gruppe nach Norwegen, um einen Einblick in die Produktion des ServisaPrime Lachses zu bekommen - und das bei unserem stets zuverlässigen Partner, einem der wenigen inhabergeführten Unternehmen der Branche. Die Delegation des Service-Bund erlebte eine ereignisreiche Reise mit spannenden Einblicken in die Aufzucht bis hin zur Schlachtung und zum Verpacken der ausgewachsenen, geschlachteten Lachse. Untergebracht war die Gruppe in Norwegens zweitgrößter Stadt Bergen.Höhepunkt der Reise war der Besuch der Produktion und einer Lachsfarm des Lieferanten auf der Insel Bømlo. Dabei ging es per Schiff zu den Lachsfarmen. Besonders beeindruckend war die Fütterung der fast ausgewachsenen Tiere in den Netzgehegen vor der Küste - immerhin bringt es ein Exemplar auf etwa 5 kg bei 75 cm Größe."Verantwortung wird bei der Fischverarbeitung großgeschrieben. Das Verhältnis in der sogenannten Aquakultur liegt bei einem Prozent Fisch auf 99 Prozent Wasser - durch mehr Platz können die Fische sich besser bewegen", erklärte Service-Bund Fischexperte Sven-Uwe Kempe der zehnköpfigen Gruppe. Die Gehege werden von Experten mithilfe kleiner Kameras überwacht - so kann unmittelbar auf das Stresslevel der Tiere, Krankheiten oder Überfütterung reagiert werden.

...und sonst?

Feinkost Bauer auf Facebook

Empfehlen Sie diese Seite auf


...oder per Mail: